Was sind die Projektziele?

Im Ergebnis des Projektes soll ein umfangreiches und reproduzierbares Weiterbildungsmodell für die Beschäftigten im Einzelhandel entwickelt und umgesetzt werden, das es Einkaufszentren, Werbegemeinschaften oder vergleichbaren Organisationsformen des Einzelhandels erlaubt, das komplette Weiterbildungsmanagement für ihre Mitgliedsunternehmen zu übernehmen.

Wie ist das Vorgehen? 

Auf der Grundlage der von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und dem Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland e.V. abgeschlossenen Vereinbarung soll eine kontinuierliche Weiterbildung im Einzelhandel entwickelt, erprobt und aufgebaut werden, die sich eng an den zeitlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen des Handels orientieren.

Deshalb werden Lernformen genutzt, die sich in kurzen Einheiten in den alltäglichen Arbeitsablauf integrieren und nicht neben der Arbeitszeit absolviert werden müssen. Außerdem bieten diese unmittelbar in die Praxis eingefügten Lernangebote ein hohes Maß an Lernerfolgen, da das neue Wissen direkt in der Arbeitsumgebung umgesetzt werden kann.

Was wird konkret umgesetzt?  

Auch die Lerninhalte orientieren sich an den Bedarfen des Einzelhandels und der MitarbeiterInnen unmittelbar. Beispielhafte Themen der Umsetzungsphase sind:


Die Entwicklung und Umsetzung wird mit dem Allee-Center und dem Stadtmarketing Hamm durchgeführt. Dahinter steckt der Gedanke, dass diese Organisationen auch nach Projektende das Management von flexiblen Weiterbildungsangeboten übernehmen können.